• start7
  • start3
  • start8
  • start1
  • start5
  • start9
  • start6
  • start4
  • start2

Bild von Feldkirchen

Kinderfasching in der Trachtenhütte

Masken, Musik und gute Laune - es ist Faschingszeit!

Am 22. Februar laden wir ein zum großen Kinderfasching in der Trachtenhütte. Von 14 - 17 Uhr ist wieder jede Menge geboten: Musik, Spiele, Tanzen... und natürlich eine Mordsgaudi! Zieht Euer Lieblingskostüm an und kommt vorbei, wir freuen uns auf Euren Besuch. 

Die Kinder- und Jugendleiter des Trachtenvereins Feldkirchen

1. Feldkirchner Schnalzerpokal ein voller Erfolg

Heuer fand zum ersten Mal der Feldkirchner Schnalzerpokal statt. Und so trafen sich am Sonntag, den 5. Januar auf der Schalzerwiese bei der Rachbauer Säge alle aktiven Feldkirchner Schnalzer zu einem - wie auf der Einladung stand - "nicht ganz ernstzunehmenenden" Preisschnalzen.

Zu Beginn wurden die Passen zusammengestellt. Anders als bei den traditionellen Wettbewerben standen nämlich die Passen nicht fest, sondern es entschied das Würfelglück, zu welcher Pass man gehörte. Insgesamt konnten auf diese Weise  siebenPassen gebildet werden. In bunt gemischter Aufstellung  ging es dann in den Wettkampf. Gemeinschaft und Spaß an der Freud standen dabei im Vordergrund.

Aber natürlich gab es auch etwas zu gewinnen! Der Hauptpreis, ein handgeschnitzter Schnalzer, gehört nun 1 Jahr lang der Siegerpass.

2021  besteht eine neue Chance, den Wanderpokal zu gewinnen. 

 

TERMINE:

Das Gemeindepreisschnalzen ist am 26. Januar an der Mehrzweckhalle in Mitterfelden.

Das Rupertigau-Preisschnalzen der Allgemeinen Passen findet am Sonntag, den 16. Februar in Roth/Kirchanschöring statt.
Am 15. Februar ist das Jugendpreisschnalzen, ebenfalls in Roth/Kirchanschöring.

Schnalzerpassen in Feldkirchen

Derzeit gibt es fünf Allgemeine und drei Jugend-Passen, also insgesamt  72 aktive Schnalzer. (Im Bild: Allgemeine Pass Feldkirchen IV). Zusätzlich können wir für die Gemeindeschnalzen bzw. das Rupertigau-Preisschnalzen zwei Preisrichter stellen. 

In Feldkirchen wurde schon vor dem 2. Weltkrieg geschnalzt. Laut Protokollbuch des Trachtenvereins nahmen Schnalzer an der Sitten- und Bräucheschau 1921 in Bad Reichenhall und bei der großen Trachtenschau in Nürnberg teil.

Der Schnalzerbrauch wird vom Stefanitag (26. Dezember) bis zum Faschingsdienstag ausgeübt. Da gibt es fast keine Ausnahmen und das ist gut so. Denn so bleibt es etwas ganz Besonderes. Unsere Schnalzerwiese befindet sich bei der Rachbauer Säge in Feldkirchen – Ortsteil Gepping.

Es schnalzt nahezu jeden Tag eine Paß, Jugend und Allgemein. Seit 2019 haben wir einen  „Schnalzerwagen“ ,  in dem unsere Gerätschaften und Utensilien aufbewahrt werden.  Zusätzlich hat sich dieser Wagen als beliebter Treffpunkt nach den Trainingseinheiten bewährt - somit wird auch hier die Geselligkeit im Verein nachhaltig gepflegt.

 

Noch ein paar Fragen an unsere aktiven Schnalzer:


Wieso wird das Schnalzen in Feldkirchen so hoch gehalten?
Es gilt, den schönen Schnalzerbrauch zu erhalten und an die nächsten Generationen weiter zu geben. Dazu kommt natürlich der „gesellige“ Aspekt!


Und was sagen die jungen Schnalzer?
Das Schnalzen hat eine ganz besondere Faszination. Durch Geschick, Technik und Muskelkraft entlockt man der Goaßl  (Länge 3 – 4 m) einen Knall.
Fazit: Nix is scheena, wia a gscheida Duscha und a perfekde „Aufdrahde“!

 

Viele weitere Bilder und mehr zur Geschichte der Schnalzer in Feldkirchen findet ihr auf unserer Schnalzerseite. 

Vereinsausflug in die Südweststeiermark vom 10.-11. Oktober 2020

Für das kommende Jahr ist wieder ein gemeinsamer Vereinsausflug geplant. Am Wochenende des 10. und 11. Oktober 2020 geht es in die Südweststeiermark! 

Näheres über den Programmablauf und wie Ihr Euch anmelden könnt, lest Ihr im hier verlinkten pdf-Dokument.
Zum Herunterladen bitte auf das Bild klicken.  

 

 

Weihnachtsfeier am 21. Dezember

Als Abschluss für das Jubiläumsjahr der Schneebergler Trachtler feierten wir am Samstag den 21.12. zum Dank für das gute Gelingen des 100-jährigen Gründungsfests einen Gottesdienst. Mit eigens geschriebenen Texten und Gedanken fand unser Festjahr, das wir mit unter anderem mit einem Bittgang nach Bicheln begannen, auch im geistlichen Sinne einen würdigen Abschluss. Der Gottesdienst in der Pfarrkirche in Feldkirchen wurde von Bärbl Kim (Harfe) und Stefan Kern jun. (Ziach) musikalisch mitgestaltet. Vergelt's Gott an unsere Fahnenmutter Regina Galler für die Organisation des Dankgottesdienstes!

 

Anschließend fand unsere diesjährige Weihnachtsfeier statt.  Mitglieder des Trachtenvereins, der Frauendreigesang "Die weißen Tauben" und Solisten der Holzleitn Musi gestalteten den staaden Teil.  

 

IMG 0175
Vorstand Stefan Kern begrüßte alle Anwesenden und dankte für das Mitfeiern des Dankgottesdienstes.
IMG 0177
Viele Vereinsmitglieder waren zur Weihnachtsfeier gekommen.
IMG 0180
Mal heiter, mal besinnlich waren die Texte, die verschiedene Redner vortrugen. (hier: Barbara Bräu)
IMG 0178
Auch die Kindergruppe hatte etwas für den besinnlichen Teil vorbereitet: Lustige und nachdenkliche Gedichte wurden vorgelesen, zum Abschluss sangen alle gemeinsam ein Lied.
IMG 0184
IMG 0186
IMG 0188
Es waren die Hirten, die als erstes von der Ankunft des Heilands erfuhren. Diesen Moment, als die Hirten - beeindruckt und erschüttert von der Verkündigung des Engels - alle Arbeit liegen ließen und sich sofort aufmachten, das Kind im Stall zu suchen, haben unsere Aktivenbuam nachgespielt und den Zuschauern nahegebracht.
IMG 0201
IMG 0203
Zum Schluss gab es noch eine Überraschung für die Jugendleiter: Die Kinder- und Jugendgruppe hatte für jeden Leiter ein Geschenk vorbereitet.

 

Herzlichen Dank an Burgi Kern für die Organisation der Weihnachtsfeier. Ebenso danken wir allen Mitgliedern für die rege Teilnahme! 

 

Die Vorstandschaft wünscht ein frohes Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage.

Krippe in der Pfarrkirche - Herbergssuche

Aufmerksame Betrachter haben in den vergangenen Tagen eine Veränderung am Kripperl in der Pfarrkirche bemerkt: Maria und Josef sind nun auf Herbergssuche. 

(Für eine größere Ansicht auf die Bilder klicken - für die Gesamtansicht einfach mal in der Pfarrkirche vorbeischauen!)

 

 

    

 

 

 

 

 

 

Krippe in der Pfarrkirche

Auch heuer wird die Krippe in der Pfarrkirche wieder von den Trachtenfrauen der Schneebergler Feldkirchen gestaltet. Unter Mithilfe des Mesners Reinhard Seidl wird schon in der Woche vor dem 1. Advent das große „Grundgerüst“ aufgebaut. Auch ist er es, der immer das wunderschöne Moos entdeckt und für die Krippe liefert.

Die Tage vor dem ersten Advent nutzen dann die Trachtenfrauen Gerti Schüssleder, Julia Wesper, Renate Weibhauser und Regina Galler, um die erste Darstellung herzurichten.

Dabei wurden aber in den Wochen vorher schon die Figuren durchgeschaut, die eine oder andere Kopfbedeckung erneuert, kleinere Möbel und Krüge für verschiedene Darstellungen angeschafft. Spannend ist es dabei jedes Jahr wieder, wie die neuen Darstellungen denn ausschauen - heißt es doch immer auf ein Neues, die Steine richtig zu dekorieren, die verschiedenen Wurzeln und Bäume so hinzustellen, dass es natürlich ausschaut, dem Efeu den richtigen Schwung zu geben und viele Kleinigkeiten mehr.

Seid Ihr neugierig geworden?

Macht doch einfach einen Besuch in unserer wunderschönen Pfarrkirche, betrachtet die Krippendarstellungen und lest die begleitenden Bibelstellen zur Erläuterung der einzelnen Szenen.
Die Möglichkeit dazu besteht ab dem 1. Adventsonntag bis zum Lichtmeßtag dem 2. Februar.

Für unsere jüngsten Besucher wird es sicher schön sein, wenn nach dem Einwurf eines "Zehnerls" das Jesuskind aus der kleinen Kapelle hervorkommt, begleitet von feiner Musik.

Auf jeden Fall lohnt ein Spaziergang in die Pfarrkirche! Jede Woche gibt es Neues zu entdecken - und wenn es neben dem aussagekräftigen Kripperl die Ruhe in unserer schönen Marienkirche ist!

Im Anhang seht Ihr die einzelnen Darstellungen, die ungefähr im Wochenturnus wechseln.

Jahreshauptversammlung

Am 15. November fand in der Trachtenhütte unsere jährliche Hauptversammlung statt.
Stark geprägt waren die Berichte aus den einzelnen Gruppen dieses Jahr vom Festgeschehen. 

 (Bilder: Andreas Pils)

P1180963
1. Vorstand Stefan Kern eröffnete die Sitzung, verlas die Tagesordnung und gab einen kurzen Rückblick zu den Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres. Besonders hob er die Jugendarbeit im Verein hervor, ebenso den großen Zusammenhalt bei der Organisation und Durchführung der vielen Veranstaltungen rund ums Festjahr.
P1000152
Die Versammlung war sehr gut besucht: 74 Mitglieder folgten der Einladung.
P1000156
Vor Beginn der Sitzung und danach wurden Bilder vom 100-jährigen Gründungsfest gezeigt.
Festleiter Herbert Galler
Festleiter Herbert Galler zeigte einen Film des Festes und schilderte in einem kurzen Rückblick die wichtigsten Eindrücke zum 100-jährigen Gründungsfest.
Der Festausschuss
Den Mitgliedern des Festausschusses sprachen Vorstand und Festleiter nochmals großen Dank aus. Als kleine Anerkennung überreichten sie jedem Festausschussmitglied ein mit Namen graviertes Krügerl.
P1000151
Großer Dank ging ebenfals an die Mitglieder des Vereinsausschusses für ihren unermüdlichen Einsatz und die aktive Mithilfe im vergangenen Jahr.
P1180964
Kassier Jakob Reiter legte in einem Kurzbericht die Finanzen des Vereins dar. Ein detaillierter Bericht erfolgt in der Frühjahrsversammlung.
P1180965
Kathi Galler berichtete über die Aktivitäten der Zwergerlgruppe. Sie führt zusammen mit ihrer Schwiegermutter Regina die jüngsten Trachtlerkinder. Mit den neuen Zwergerl beherrsche man zwischenzeitlich vier Tänze und Lieder. Für das Ziachspielen bei den Proben bedankte sie sich bei Sebastian Galler.
P1180966
Kinderleiter Markus Galler berichtete von den Aktivitäten des vergangenen Jahres. Vieles hat sich dabei natürlich um das Gründungsfest gedreht. Momentan besteht die Gruppe aus 17 Dirndl und acht Buam, weiterer männlicher Nachwuchs sei herzlich willkommen. Für 2020 orgnisiert Markus Galler wieder einen Vereinsausflug. Genaueres wird noch bekannt gegeben.
P1180967
Karin Fischer betreut zusammen mit Andreas Galler die Jugendgruppe, die derzeit aus sieben Dirndl und fünf Buam besteht. Ab nächstes Jahr wird dringend ein Nachfolger für Andreas Galler gesucht.
P1180969 2
Für die Aktiven sprach Vorplattler Andreas Galler. Es war ein sehr ereignisreiches Jahr. Neben den zahlreichen Proben für das Fest - der Festtanz wurde von den Aktiven eigens erdacht und eingeübt - waren auch zahlreiche Feste, Auftritte und zwei Aktivenhochzeiten.
P1180971
Spenzerfrauenvertreterin Renate Weibhauser zeigte sich erfreut, dass einige neue Spenzerfrauen dazugekommen seien. Seit der letzten Versammlung gab einen Kleidermarkt. Der Erlös aus den gebastelten und verkauften Osterkerzen erhielt eine bedürftige Familie. Vor dem Fest kamen die „Edelweiß“-Spenzerfrauen zu Besuch zu Kaffee und Kuchen und diese gaben eine Zusage zum Kranz- und Girlandenbinden. Die Spenzerfrauen trafen sich einige Male zum Anfertigen der Gastgeschenke.
P1180974
Aus beruflichen Gründen musste Renate Weibhauser ihr Amt als Spenzerfrauenvertreterin abgeben. Bereits vor der Jahreshauptversammlung hatten sich die Spenzerfrauen zur Neuwahl getroffen. Zukünftig werden die Spenzerfrauen im Ausschuss von Geli Galler und Manuela Lotze vertreten.
Gerhard Kern
Gerhard Kern berichtete als Schnalzervertreter über die vergangene Saison. Letztes Jahr wurde die 1. Schnalzerpass beim Rupertigaupreisschnalzen Zweiter und die Jugend ging als Sieger hervor. Kern hofft auf eine ähnlich erfolgreiche Saison 2020.
Die Scheidenden Gerhard Kern Links Und Herbert Wei
Eine Ära geht zu Ende: Nach 36 Jahren - davon 29 Jahre als Vorsitzender - hört Gerhard Kern bei der Bierzelt GbR auf. Auch Herbert Weiß, seit Jahren der Grillspezialist des Bierzelts, verlässt das Gremium. Fest steht aber bereits, dass das Bierzelt auch in Zukunft von den vier Vereinen weiter organisiert wird.
P1180983
Walter Öllerer freute sich über seine Urkunde für 25-jährige Vereinszugehörigkeit.

Reportage in Servus.tv

servustvIm Salzburger Sender Servus.tv lief am 24.11. ein Beitrag in der Rubrik "Zeitlos - Schule des Lebens", in dem auch Feldkirchen und unser 100-jähriges Gründungsfest eine Rolle spielen.
In dem rund 25-minütigen Beitrag wird Hans Auer von einem Fernsehteam begleitet, unser Trachtlerbua Beni Lechner ist als Moderator zu hören. .

Hier die Beschreibung von Servus.tv:

Der Kathreintag Ende November läutet das Ende der traditionellen Tanzsaison ein. Aus diesem Anlass geht die „Zeitlos“- Entdeckungsreise nach Bayern, wo Hans Auer seinen Schülern die Volksmusik näherbringt. Der Lehrmeister der Ziehharmonika ist mit seinem Unterricht mittlerweile zur Institution geworden. In der musikalischen Früherziehung im Trachtenverein oder beim Einzelunterricht im Ziehharmonikaspielen – der „Auer Hansl“, wie er gern genannt wird, vermittelt den Kindern auf spielerische Weise musikalisches Können und Leidenschaft für die Volksmusik. Zum Musikzieren gehört immer auch der Tanz und die Ziehharmonika ist der perfekte Begleiter zum Schuhplatteln. Die Kinder des Trachtenvereins zeigen ihr Können und da darf natürlich eine Plattler-Einlage nicht fehlen! Die jungen Musikanten und Schuhplattler aus Bayern entdecken so gemeinsam mit dem Lehrer die Welt der Volksmusik. Eine Sendung für die ganze Familie.

Der Beitrag ist in der Mediathek von Servus.tv hinterlegt. Zum Anschauen der Sendung einfach auf das Bild klicken oder folgendem Link folgen: https://www.servus.com/tv/videos/aa-1xeyy15hd2112/

 

Langjährige Mitglieder geehrt

Zahlreichen verdienten Mitgliedern durften wir in diesem Jahr zur 25-jährigen, 40-jährigen und 50-jährigen Vereinsmitgliedschaft gratulieren.
Am 26. Oktober lud die Vorstandschaft deshalb zum Ehrenabend in den Gumpei-Saal ein.  Begleitet von der Trachtenkapelle Feldkirchen traten Kinder-, Jugend- und Aktivengruppe auf. 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen

Letztes Festbriafei

Unser letztes Festbriafei bietet einen kleinen Rückblick auf Festabend und Festsonntag.  Zum Herunterladen des pdf's einfach auf das Bild klicken. 

Alle neun Ausgaben unseres Festbriafei's findest du hier.

 

Kindergruppe am Pfarrfest in Mitterfelden

Am 29. September fand im Innenhof des Pfarrzentrums St. Severin in Mitterfelden das alljährliche Pfarrfest statt. Unsere Kindergruppe durfte wieder dabei sein und die übers Jahr eingeübten Tänze und Plattler aufführen.

Nach dem gemeinsamen Familiengottesdienst begann unter goldener Herbstsonne das Fest -  mit Flohmarkt, Kinderprogramm und kulinarischem Angebot. Begleitet von Ziachspieler Andi Galler tanzten acht Paare unserer Kindergruppe den Auftanz, sangen "Hans wos duast den du da" und die Buam plattelten den "Heisei".  Auch die Feldkirchner Jungmusi war dabei und spielte großartig auf. 

Herzlichen Dank an den Pfarrgemeinderat für das schöne Fest und die Einladung!

2019 09 29 Pfarrfest1
Die Buama plattelten den Heisei
2019 09 29 Pfarrfest2
2019 09 29 Pfarrfest3
Die großen Bäume im Pfarrhof spendeten Schatten.

 

Jahrtag mit Vereinsfoto am 28. April

Am 28.4., dem Feldkirchner Kirtag, fand der diesjährige Jahrtag der Vereine statt.

In seiner Rede am Kriegerdenkmahl hob Vorstand Stefan Kern besonders hervor, wie herausragend der Zusammenhalt der Vereine in Feldkirchen sei. "Ohne die Gemeinschaft und das Zusammenarbeiten aller wäre ein Vereinsleben wie wir es in Feldkirchen haben, nicht möglich", betonte er. Bei der Kranzniederlegung gedachten alle Anwesenden der verstorbenen und gefallenen Mitglieder. 

Anschließend trafen sich alle Mitglieder des Trachtenvereins zu einem gemeinsamen Vereinsfoto. Auch wenn es kalt war, so hatten wir dennoch Glück mit dem Wetter! Zwar dauerte es einige Zeit, bis alle Männer, Spenzerfrauen, Aktiven, Kinder, Zwergerl, die Fahnenabordnung und die Ehrenmitglieder in Reih und Glied standen, alle gleichzeitig in die Kamera schauten und lächelten,  aber das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen! Wir bedanken uns beim Fotostudio Jung für die tolle Arbeit und freuen uns schon auf die fertigen Fotos. Hier seht ihr schonmal einen Schnappschuss der Aufstellarbeiten. 

Gartenfest mit Sternmarsch am 18. Mai

Auch unsere Trachtenkapelle feiert dieses Jahr ein Gründungsjubiläum: Vor genau 70 Jahren erklangen zum ersten Mal die Instrumente der "Trachtenkapelle Feldkirchen".  Im Rahmen des Gartenfests hat die Trachtenkapelle Feldkirchen am 18. Mai deshalb einen Sternmarsch organisiert. Mit dabei waren neben der Festmusi die Musikkapelle Ainring, die Stadtkapelle Freilassing, die Trachtenmusikkapelle Siezenheim und die Musikkapelle Surheim. Das Wetter war wunderbar und die Organisation perfekt!

Schon ab 14 Uhr haben die Jungmusiker der teilnehmenden Kapellen gespielt. Dazwischen sind unsere Kinder, die Jugend und auch die Trachtenzwergerl – teilweise gemeinsam – aufgetreten.  Im Anschluss marschierten die Musikkapellen auf den Platz bei der Trachtenhütte ein und trugen abwechselnd bekannte Stücke vor. Den Leitfaden durch den Nachmittag und Abend gab der sachkundige und angenehme Kommentar von Franz Sommerauer.
 
Bis in die Abendstunden blieben die Gäste sitzen und genossen den ersten warmen Frühlingstag seit Langem.
 
Einige Bilder seht ihr in der Bildergalerie